So errechnest Du Deinen individuellen Trainingspuls
Ausgangspunkt und Basis ist Dein Ruhepuls. Die einfachste Methode der Pulsmessung ist die Bestimmung an der daumenwärts gelegenen Handgelenkinnenseite. Für eine Ruhepulsmessung solltest Du ungestört sein. Setz Dich hin und entspann Dich für etwa 5 Minuten.

Taste den Puls mit Zeige- und Mittelfinger der anderen Hand. Sobald Du Deinen Puls gut spürst, kannst Du starten. Zähle Deine Pulsschläge über einen Zeitraum von 15 Sekunden und multipliziere diese Zahl mit 4. Der Ruhepuls eines Erwachsenen liegt bei etwa 60 bis 80 Schlägen pro Minute.

Alternativ kannst Du den Ruhepuls natürlich auch mit einer Pulsuhr bestimmen.

Um ein verlässliches und genaues Ergebnis zu erhalten wiederhole diese Methode eine Woche lang täglich. Die Bedingungen sollten dabei immer gleich sein.

Dein Trainingszustand (Pflichtfeld)

Dein Lebensalter (Pflichtfeld)

Dein Ruhepuls (Pflichtfeld)

Jetzt berechnen

Ergebnis:
Das Ergebnis ist Dein Trainingspuls, den Du langfristig nicht großartig überschreiten solltest. Mach jedoch kein Dogma daraus! Es macht nichts, wenn Dein Puls bergauf auch mal Schläge erreicht. Generell sollte Dein Durchschnittswert jedoch den errechneten Puls nicht dauerhaft überschreiten.